Gabionenbau

Gabionenmauern sind Natursteinmauern, die ihre Form durch verzinkte Eisenkörbe erhalten. Sie benötigen kein Betonfundament und sind trotzdem stabil. Besonders geeignet sind sie zum Abstützen von steilen Böschungen. Durch ihre Masse und die Verbindung der einzelnen Körbe, die mit verschiedenen Steinen befüllt werden können, erreichen sie ihre Stabilität. Durch statische Berechnungen werden die Abmaße bestimmt. Man kann sie auch freistehend, z.B. als Sicht- oder Lärmschutz verwenden. Radien, Durchbrüche, Abstufungen etc. sind problemlos herzustellen. Kombinationen mit Holz, Metall oder Bewuchs mit Kletterpflanzen machen diese Mauern noch ansehnlicher. Sie sind eine echte Alternative zu herkömmlichen Beton- und Natursteinmauern.